Blog

Mahnbescheid, Vollstreckungsbescheid und dessen Zwangsvollstreckung

Wenn außergerichtliche Mahnbemühungen erfolglos geblie­ben sind, können Sie ein gerichtliches Mahnverfahren in Gang setzen. Es kommt dann infrage, wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Schuldner nicht Widerspruch gegen Ihre Forderung einle­gen wird (z.B. wegen Mängeln, Schlechterfüllung, Nichterhalt der Ware usw.). Das Ergebnis des gerichtlichen Mahnverfahrens ist ein Vollstreckungsbescheid, der dem Schuldner durch das zuständige Gericht […]

Forderungseinzug durch gerichtliche Geltendmachung (Klage)

Hat der Schuldner Einwände gegen Ihre Forderung (z.B. wegen Mängeln, Schlechterfüllung, Nichterhalt der Ware usw.) bleibt in vielen Fällen nur ein Klageverfahren. Dessen Erfolgsaussich­ten und die Kosten sollten Sie aber zunächst durch einen Rechtsanwalt prüfen lassen. Die Klage sollte dann auch ein Rechtsanwalt beim zuständigen Gericht, in der Regel beim Amts­ oder Landgericht, einreichen. Vor […]

Anwaltlicher Forderungseinzug/ anwaltliches Inkasso

Reagiert der Kunde auf Ihre Mahnung(en) nicht, können Sie als Gläubiger einen Rechtsanwalt einschalten. Ein anwaltliches Mahnschreiben, das dem Schuldner die Sach­ und Rechtslage aus Sicht des Gläubigers ausführlich darlegt, macht auf viele Schuld­ner mehr Eindruck als eine „normale“ Mahnung. Erklärt sich der Schuldner bereit zu zahlen, kann Sie der Rechtsanwalt ggf. auch bei der […]

Was muss auf einer Rechnung angegeben werden

1. Vollständige Absender-Angaben Name und Anschrift des Unternehmens, das die Rechnung stellt 2. Vollständige Empfänger-Angaben Name und Adresse des Rechnungsempfängers 3. Ort und Datum der Rechnungsstellung 4. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-ID-Nr.) bzw. Steuernummer des Absenders 5. Rechnungsnummer Fortlaufende, einmalig vergebene Identifikationsnummer 6. Betreffzeile Sollte stets den Titel „Rechnung“ tragen und gegebenenfalls einen Bezug enthalten, z. B. „Ihr […]

Forderungsmanagement und einfaches Mahnwesen

Wenn Ihr Kunde eine Rechnung nicht wie gefordert bezahlt, sollten Sie ihn daran erinnern. Bevor Sie aber die erste Mah­nung schicken, sollten Sie intern prüfen, ob Sie Ihre Leistung wie vereinbart erbracht haben, oder der Kunde ggf. Mängel re­klamiert hat. Klären Sie dabei: Ist die Lieferung vollständig er­folgt? Sind die Reklamationen berechtigt? Wann ist die […]

Nach oben scrollen